Portrait„Eine Flasche Wein enthält mehr Philosophie als alle Sachbücher“
Louis Pasteur 

 

 

Philip Jaeger - Der Weg meiner Philosophie

 

Kochen aus Passion

Meine Küchen Philosophie basiert auf einer Klassischen-Französischen Küche mit Euro-Asiatischen Einflüssen, die ich mit modernen Arbeitstechniken umsetze.

 

Meine Anfänge in der klassischen Küche

Als echtes Münchner Kindl wurde ich in meiner Ausbildung im Hotel Vier Jahreszeiten München in die Grundlagen der klassischen Küche eingewiesen. Bis heute besinne ich mich gerne auf diese Zeit zurück und lasse in heutige Kreationen das damalig Erlernte einfließen.  

Nach meiner Ausbildung zog es mich nach Zell am See mit seiner österreichischen Küche, die von Tafelspitz über Fischgerichte bis hin zu Mehlspeisen ging. Umgeben von majestätischen Bergen und in Nähe des kristallklaren Wassers erlernte ich weitere Kenntnisse der klassischen wie regionalen Küche, die hier mit modernen Einflüssen durchzogen war. Schnell stellte ich fest: eine moderne Kochweise war für mich in der heutigen Zeit unabdingbar.

 

Ein Exkurs in Sachen Moderne

Als ich den Entschluss gefasst hatte, die moderne und aufregend andersartige Küche näher kennenzulernen, zog es mich auf dem „Weg zu meiner Philosophie“ weiter nach Mannheim und in das spannende Reich des Molekular-Kochs Amador. Hier offenbarte sich mir eine völlig neue Welt im Umgang mit modernsten Techniken, Arbeitsweisen und immer wieder neu entdeckten Lebensmitteln wie , Yuzu, Buddhas Hand oder Kabeljau Kutteln.  

In dieser Zeit entwickelte ich zusammen mit dem Team von Amador neue Gerichte bzw. Kreationen, die bis heute zum Staunen einladen.  
Vieles habe ich aus jener Zeit behalten, so vor allem die Faszination, Lebensmittel in ihrer Zusammenstellung, ja, ihrer gesamten Art, ihrer Farbe und ihrem Aussehen zu verändern.   

 

Meine Erfahrungen als Souschef

Nach meinen lehrreichen Wanderjahren in Mannheim zog es mich in die Pfalz und ich begann im Traditionsbetrieb Deidesheimer Hof. Deren Sternerestaurant Schwarzer Hahn gilt als eines der großen Vorzeigelokale der Deutschen Weinstraße. Hier eignete ich mir Kenntnisse der klassischen Französisch-Deutschen Küche an, half Kreationen wie Leber/Mango/Curry oder Dreierlei vom Knoblauch mit gegrillter Garnele zu zaubern.

Neben der aromatischen, französischen Küche konnte ich mir auch Wissen um die euro-asiatische Cuisine aneignen.

Und durch meine Anstellung als Souschef bekam ich die Möglichkeit meine Fähigkeit in der Führung einer ganzen Küchenbrigade unter Beweis zu stellen. 

 

Meine Philosphie 

In all diesen Jahren hatte ich die Möglichkeit in unterschiedlichsten Sterneküchen zu lernen, regionale Unterschiede zu erschmecken und diverse Kochstile kennenzulernen. All dies fließt bei der Entwicklung neuer, köstlicher Gerichte und spannender Rezepte mit ein. 
Die klassisch-französische Küche mit einem Hauch euro-asiatischen Einfluss ist bei meinem Kochstil jedoch tonangebend. Denn gerade die ungewöhnliche Verbindung beider doch so unterschiedlichen Einflüsse fasziniert mich und regt mich zu immer wieder neuen Kreationen an. Denn, vereint man diese beiden traditionellen Stile erhält man etwas Neues, Aufregendes und so noch nie Dagewesenes: Ein ganz besonderes und kostbares Gericht. 

 

Neue Wege

Anfang 2014 habe ich mich dazu entschlossen wieder zurück nach München, in meine Heimat zu kehren. Hier koche ich gemeinsam mit dem Team von Bobby Bräuer im Esszimmer der bekannten BMW Welt.

Das Esszimmer ist ein aufstrebendes Restaurant der Sternegastronomie, das schon im ersten Jahr nach der Eröffnung den ersten, und nun im zweiten Jahr den zweiten Michelin Stern erhielt. 

Gemeinsam mit dem begeisterten Team entwickle ich auch hier neue und attraktive Speisen, die in geschmacklich abgerundeten Menus einen jeden Gaumen erfreuen werden. Ich versuche dabei stets, neue Variationen und Geschmackserlebnisse aus erstklassigen Produkten zu kreieren, denn es ist mir wichtig, meine Leidenschaft zum Kochen und die Liebe zum Produkt auf den Teller zu bringen. 

 

Stets bin ich beim Kochen neuen Einflüssen und exotischen Produkten offen. Ich denke sogar, dass dies meinen Stil auszeichnet. Doch letztlich steht eines für mich fest: ganz gleich ob regionale Kochkunst, Molekularküche oder auch Hausmannskost, das Wichtigste ist, dass es schmeckt!

 


 

„Rent a Jaeger“- oder wo ich zu finden bin

Ich würde mich sehr darüber freuen, Sie einmal persönlich im Esszimmer begrüßen zu dürfen und Sie mit meiner Faszination anzustecken.  

Oder man sieht sich bei einem Kochkurs in „Haralds Kochschule“ in München! Dort weihe ich Sie gerne in die Kunst des Kochens ein und verrate Ihnen sicherlich den einen oder anderen Trick. 

Ich bin auch jederzeit für neue Partnerschaften oder Kochveranstaltungen offen. 

Wenn Sie Interesse haben kontaktieren Sie mich:

 

...köstliche Grüße,

Ihr Philip Jaeger